My Kreativasyl

Einfach kreativ!

Boss in da House

Wer den gestrigen Beitrag von der Bloghüttenalm aufmerksam verfolgte weiß das ab nun das brandneu vorgestellte  eiPhone nicht im mindesten mit dem

zeitgleich brandneu vorgestelltem

Headphone

mithalten kann!

Formschön und das ultimative must-have für jeden mondänen modernen Haushalt ganz ohne Unterhalt! Allerdings nicht ohne Unterhaltungswert! Denn was wäre ein Headphone schon wenn es sich damit und dadurch nicht vorzüglich unterhalten liesse? Also wollen wir hier erstmal ein kurzes Review der Gedanken revue passieren lassen:

Als wir gestern davon lasen war es um uns geschehen!
Kopfüber verliebt orderten wir eine Station vernachlässigter Headphones um ihnen bei uns kreatives Asyl zu geben.
Freundlicherweise und in Großzügigkeit kaum zu übertreffen sicherte man uns ein mit Glitzerstein besetzes Regenbogenfarbenes Ersatzkabel zu.
Wir wissen nicht ob wir es bekommen haben denn wir haben immernoch Schnappatmung vor Glück!

Verschmelzung der Sinne

So dauerte es auch nicht lange um auf headphon´schem Wege eine Vertragsunterzeichnung über die ultimative Zusammenarbeit in Bezug auf einen Bezug für das Headphone zu vereinbaren!

Das Kreativasyl legte sofort eine Extraschicht ein um das Modell (Trommelwirbel)

„Boss in da House“

zu kreiren!

Wie schon erwähnt sind die hiesigen Winter nachts kälter als draussen und da kann es auch schon mal passieren das einem bei Gesprächen auf der Alm die man „aufgedrückt“ bekommt das Ohr anfriert weil man nur halb zuhört. Da somit die Ohrwaschlwärme nicht mehr gegeben ist kann es schon mal zu solch einem unliebsamen Effekt kommen!
Um dem vorzubeugen gibt es jetzt den Ohrwaschlwärmer!
Aber damit nicht genug!
Wer aufmerksam den Beitrag der Bloghüttenalm gelesen hat weiß das auch schon am Nachfolge-Modell dem „Medusaphone“ gearbeitet wird!
Und wie es so üblich ist wenn mehrere individuen aufeinander treffen kann es natürlich auch beim Medusaphone passieren das zwei sich …nun sagen wir…
„gut leiden“ können 😉
Sollten sich aber mehrere Individuen des Medusaphones gut leiden können dann würde es wohl bald eines Kindergartens für Medusaphonebabys bedürfen.
Um dem vorzubeugen wurde das Modell „Boss in da House“ so konzipiert das es nicht zu solch freudigen Ereignissen kommen sollte.

Aber warum nennen wir es „Boss in da House“ ?

Ganz einfach:

Wer wünscht sich nicht ein eigenes Büro, mit eigenem roten Telefon?
Gut das Büro können wir leider wegen Eigenbedarf nicht liefern aber zumindest den Anschein eines roten Telefons!
Stilvoll in rot gehalten fühlt man(n) sich wie der Herr im Haus auch als Frau.
Eben Boss in da House!
Natürlich wurde es nicht komplett umhäkelt da das (u.a.) senfgelbe Design des Headphones nicht in den Hintergrund gerückt werden soll!

Wie uns die Schwingungen mitteilen sind alle nun sehr gespannt auf das Model! Und hier ist es:

Boss in da house

Wir spüren bereits jetzt das Ihnen die Luft weg bleibt und somit wollen wir Ihre Gesundheit nicht weiter in Anspruch nehmen!
Auf wiederkäuen hören!

PS: Vielen Dank an Mallybeau aus Malibu für dieses Erlebnis!
Ps.Ps. Sämtliche auf der Bloghüttenalm stehenden Rindviecher werden gratis mit unserem Ohrwaschlwärmer in Boss-Rot gratis beliefert !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.